Was war der Rotherham Skandal

In Anbetracht der Flüchtlingskrise, während jener viele Männer aus völlig differenten Gesellschaften zu uns kamen  und bis heute kommen, die  durch ihre  Herkunft in einigen  wichtigen Bereichen, doch sehr  unterschiedlich sozialisiert wurden, scheint es  eines genaueren  Blickes wert,  welche Erfahrungen wir in Europa mit gewissen Männern aus Teilen dieser Welt bereits sammeln konnten. Deshalb erscheint es sinnvoll den Rotherham Skandal nochmals Revue passieren zu lassen, denn die Ereignisse die sich in Rotherham aber auch in weiteren Städten Großbritanniens ereignet hatten und bis heute ereignen, könnten für ein friedliches Zusammenleben in Zukunft von Bedeutung sein, vor allem in Bezug darauf welche Konsequenzen wir aus diesen Taten ziehen werden und wie wir als Gesellschaft diese in Zukunft zu verhindern gedenken. Um diesen Geschehnissen vorzubeugen sollten wir vorzeitig agieren, denn eines sollte klar sein, es muss oberste Priorität sein solchen Entwicklungen einen Riegel vorzuschieben. Damit dies gelingen kann, muss zuerst offen über Probleme mit Migration aus gewissen Teilen der Welt geredet werden, denn nur so können in Zukunft Skandale wie dieser verhindert werden, was wiederum einem friedlichen Zusammenleben nur zuträglich sein kann. Wenn jedoch wie es immer noch allzu oft geschieht, probiert wird den Mantel des Schweigens über Probleme zu Hüllen, wenn relativiert und schlimmstenfalls ignoriert wird, dann wird dies erst recht zu gewaltigen Spannungen in der Gesellschaft führen. Deshalb sollten wir so gut wie möglich Probleme exakt benennen aber uns dennoch stets der Verantwortung bewusst sein, uns dieser Problematik behutsam und mit Sorgfalt zu nähern, denn es sollte nicht passieren, dass wir Menschen per se pauschal verurteilen. Der Skandal der sich über eine lange Zeitspanne erschließt und eigentlich schon sehr viel früher an die Öffentlichkeit gelangen hätte sollen. 2014 wurde ein unabhängiger Bericht von Frau Professor Alexis Jay mit dem Titel Independent Inquiry into Child Sexual Exploitation in Rotherham 1997 – 2013 „veröffentlicht der die Geschehnisse genauer beleuchtet und auch ein breiteres Echo in der Medienlandschaft auslösten. Die geschilderten Ereignisse sind so unfassbar, dass man sich bis heute wundern muss, wie ein solches Versagen sämtlicher Institutionen, die eigentlich für den Schutz von Kindern und Jugendlichen zuständig wären, passieren konnte. In dem Zeitraum von 1997 bis 2013 sind alleine in Rotherham über 1400 Kinder und Jugendliche von überwiegend Männern mit Pakistanischen Wurzeln missbraucht worden. Die Taktik die diese Männer verwendeten und verwenden nennt sich „ child grooming“ , das sich mit einem Kind befreunden und  etablieren einer Emotionalen Verbindung um so das Kind davon abzuhalten den Missbrauch zu melden. Die sozio- ökonomischen-Gegebenheiten in Rotherham, die durch den Wegfall der traditionellen Industrie dazu führten, dass die Arbeitslosenzahlen bis heute über den britischen Durchschnitt liegen, haben bei diesem Skandal wohl auch eine Gewichtige Rolle gespielt.

Folge mir in Sozialen Netzwerken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.